Sie sind hier: News
Samstag, 16. Januar 2021
04.01.2021
Von: Gerd KleineBörger
News GermaniaOnline

Fussball Ferienschule 2020


Es hat geklappt, die FFS konnte stattfinden und wir haben es durchgezogen. Die Voraussetzungen waren nicht die besten, Oktober statt Mai, Corona im Anmarsch, Gaststätte geschlossen, so dass Essenslieferant gesucht werden musste.

Und trotzdem fanden sich 30 Kinder, die 5 !, nicht 4 Tage von 9.30 – 15.30 Uhr den A Platz bevölkerten. Eingeteilt in 3 Kohorten war jeder Gruppe eine Ecke des Platzes zugeordnet und auch die Trainer und Betreuer waren fest bei der Truppe. Bloß keine Vermischung, der Virus spielte immer mit, wurde aber während der spielerischen Einheiten dauerhaft aus dem Spiel genommen, so dass er keinen (Ball) Kontakt hatte.

Mittags kam der Virus in Isolierungshaft, denn die einzelnen Gruppen bekamen ihr Essen mit zeitlicher Verzögerung, schön der Reihe nach und dann an getrennte Tische, nur so war es möglich, das Risiko zu minimieren. Das Essen lieferte das Restaurant Erbenholz, immer pünktlich, alles dabei, abwechsungsreich und  lecker, echt lecker, es war ein Wunder, dass sich einige Jungs nachher noch bewegen konnten. Wer in Laatzen oder Rethen nach Corona wieder mal auswärts Essen gehen möchte, dem kann ich den Sprung über den Messeschnellweg empfehlen.

Für Abwechslung sorgte dann unser Torwart – Trainer Klaus, der sich an seinem freien Tag Zeit genommen hat und insgesamt 4 Jungs in speziellen Übungen das kleine Ein mal Eins der Nummer eins gezeigt hat. Herzlichen Dank für die Hilfe.

Auch das Wetter hat mitgespielt, nicht zu kalt, nicht zu warm und fast immer trocken, aber auch an dem einen Tag mit Fritz Walter Gedächtniswetter wurde gebolzt, gelaufen, gekämpft, keiner hat sich unter dem Tribünendach versteckt und erkältet hat sich auch keiner.

Besonders zu erwähnen ist noch die Disziplin der Jungs, die sich an die Regeln gehalten haben, die ihnen z.T. von den Schulen, aber auch aus dem Training bekannt waren. Nur selten bedurfte es Erinnerungen und wenn, dann erfolgte die Umsetzung sofort und ohne Murren.

Und dann gab es noch das Team, zu dem Uwe, Hai, Jan, Torben und zeitweise Klaus gehörten. Jederzeit einsatzbereit, für keine Tätigkeit zu schade, engagiert, kompetent, verlässlich und dabei auch noch sehr angenehm im Umgang miteinander, aber auch im Umgang mit den Jungs.

Ohne diese Unterstützung während der Woche wäre vieles nicht möglich gewesen. Als Organisator lassen sich zwar viele Dinge abklären: Werbung machen, Anmeldungen entgegen nehmen, Informationen geben, Gespräche führen,  Zahlungseingänge überprüfen, Hygienekonzept erstellen, Reinigung organisieren, Rückmeldungen geben, Essenslieferanten kontaktieren, Modalitäten klären, Ausstattungen bestellen, Korrekturen vornehmen, Anträge stellen, Bälle aufpumpen, Kleidung zuordnen, aber ohne die Unterstützung der Ehrenamtlichen wäre nix gelaufen.

Trotzdem:

Der Spaß kam nie zu kurz und so vergingen 5 Tage wie im Flug und Anfragen für Ostern gibt es auch schon. Schaun wir mal, ob es realistisch ist.

Sollte es klappen, wäre es schön, wenn die Rückmeldung aus den Mannschaften von Germania größer sein könnte, denn schließlich machen wir die Aktion eigentlich für den Verein und vor allem für die Vereinsmitglieder. Das ist aber auch der einzige kleine Wermutstropfen der FFS 2020, die eine Woche vor Verschärfung der Coronaregeln gerade noch durchgeführt werden konnte.